Zeit und Platz für Infos

HDatDH.nrw bloggt


Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare!


 

Gefiltert nach admin Filter zurücksetzen

Evaluation der Lernarchitektur

20. März 2023, admin - Allgemein

Quelle: Pixabay, Gerd Altmann

Autorinnen: Maiken Bonnes (Universität Duisburg-Essen), Michelle Dahlmanns (FH Aachen), Theresa Frohn (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)

Der dialogorientierte und qualitätsentwickelnde Charakter von Feedback und Evaluation ist zentral im Projekt HD@DH.nrw. Wir haben uns daher bei der Evaluation der Lernarchitektur für die Kombination aus einer Online-Befragung und einer Fokusgruppendiskussion entschieden.

Evaluation der Lernarchitektur

Warum Fehler machen uns weiterbringt

13. März 2023, admin - Allgemein

Quelle: Pixabay

Autorin: Dr. Sandra Scheele, HS Niederrhein

In unserer Gesellschaft werden Fehler oftmals als etwas Negatives betrachtet. Sie sind uns unangenehm, kosten Zeit und gegebenenfalls Geld und manchmal nagen sie auch an unserem Selbstbewusstsein.

Aber betrachten wir Fehler zu machen doch mal aus einer anderen Perspektive und zwar als natürlichen Teil eines Lern- und Entwicklungsprozesses:

  • Fehler machen uns kreativ, weil wir angehalten sind neue und alternative Lösungswege zu finden.
  • Sie machen uns schlauer und bereichern unseren Erfahrungsschatz, denn durch die Analyse von Fehlern können wir herausfinden, warum etwas schiefgelaufen ist und wie wir Dinge in Zukunft besser machen können.
  • Fehler tragen zur Selbstreflexion bei und damit zur persönlichen Weiterentwicklung.

Warum Fehler machen uns weiterbringt

Qualitätskonferenzen im Projekt HD@DH.nrw

03. März 2023, admin - Allgemein

Autorin: Maiken Bonnes

Innerhalb des Projekts HD@DH.nrw sind die jährlichen Qualitätskonferenzen ein wichtiger Bestandteil des Projekt- und Qualitätsmanagements. Diese Konferenzen dienen dazu, den aktuellen Fortschritt des Projekts zu evaluieren und die Qualität der Angebote, die im Rahmen des Projekts entwickelt werden, intern und gemeinsam zu überprüfen.
Die Qualitätskonferenzen bieten ein Forum für alle beteiligten Akteure, um sich auf die wichtigsten Fragen zu konzentrieren, die im Zusammenhang mit der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung des Projekts stehen. Dabei wird sowohl die Perspektive der Projektmitarbeiter*innen berücksichtigt - also wie sie selbst die Qualität ihrer Angebote und Zusammenarbeit bewerten - als auch die Perspektive von Teilnehmer*innen und Stakeholdern, die ihre Meinung durch Evaluationen und gezielte Befragungen einfließen lassen.

Qualitätskonferenzen im Projekt HD@DH.nrw

Die Produktion neuer Selbstlerneinheiten ist gestartet!

27. Februar 2023, admin - Behind the scenes

Urheberin: Michelle Dahlmanns (FH Aachen), Bild: Ausschnitt der Teaching in the Digital Age Lernarchitektur - Lehre neu entdecken und gestalten

Autor*innen: Anja Löwe, Malte Kneifel (beide Universität zu Köln)

Seit Dezember 2022 bietet das Weiterbildungsprogramm Teaching in The Digital Age (TiDA) die Lernarchitektur an, in der Hochschullehrenden aus ganz NRW und darüber hinaus Selbstlerneinheiten zu diversen relevanten Themen der digitalen Lehre zur Verfügung gestellt werden.

Bereits im Januar 2023 hat das Team hinter TiDA mit der Erstellung neuer Selbstlerneinheiten begonnen und befindet sich aktuell mitten im Produktionsprozess. In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen einen Ausblick auf die neuen Themen geben, die zukünftig auf der Lernarchitektur vertreten sein werden. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in den Entstehungsprozess einer Selbstlerneinheit vom ersten Konzept bis zur fertigen Einheit in der Lernarchitektur.

Die Produktion neuer Selbstlerneinheiten ist gestartet!

Das Angebot des Pools "Flying Experts"

20. Februar 2023, admin - Behind the scenes

Von B wie Barrierefreies E-Learning bis S wie Stimme und Sprechen für Vorlesungsvideos

Autorin: Miriam Gertzen, Universität zu Köln

Der Expert*innenpool "Flying Experts" besteht jetzt seit gut zwei Jahren. Das ist eine gute Gelegenheit, einen hochschulischen Erfahrungsbericht mit den Dienstleistungen des Pools zu posten. Miriam Gertzen, Hochschuldidaktikerin an der Universität zu Köln, schildert in ihrem heutigen Gastbeitrag wie der Pool "Flying Experts" sie in ihrer Arbeit unterstützen konnte.

Als Koordinatorin des hochschuldidaktischen Workshop-Programms am Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD) der Universität zu Köln (UzK) stellen sich mir zu Beginn einer jeden Programmplanung immer die folgenden drei wesentlichen Fragen:

​​​​​​​1) Welche Bedarfe nehmen wir bei den Lehrenden wahr und welche Workshopthemen möchten wir daher anbieten?

2) Für welche Themen können meine Kolleg*innen und ich selbst als Workshop-Trainer*innen fungieren?

3) Welche Trainer*innen kommen für die restlichen Themen, die ins Programm aufgenommen werden sollen, in Frage?

In manchen Fällen beantwortet sich die letzte Frage sehr leicht, und zwar dann, wenn wir für bestimmte „Dauerbrenner“-Themen bereits auf eine langjährige Zusammenarbeit mit bestimmten Trainer*innen zurückblicken können. In den Fällen, in denen dies nicht zutrifft, weil zum Beispiel ein neuer thematischer Bedarf entstanden ist, bieten der Expert*innenpool „Flying Experts“ sowie dessen Koordinator*innen eine wertvolle Unterstützung für uns an.

Das Angebot des Pools "Flying Experts"

Abonnieren Sie unseren Blog!

Geben Sie Ihre Mailadresse ein und los geht`s.


Datenschutz

Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen haben.

Sie möchten Ihr Abonnement beenden? Dann schicken Sie bitte eine formlose Mail an HDatDH.nrw@uni-siegen.de.

 

HDatDH.nrw auf Twitter