Zeit und Platz für Infos

HDatDH.nrw bloggt


Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare!


 

TiDA-Schwerpunkt: Digitale Ressourcen erstellen & einsetzen

Avatar of adminadmin - 09. Mai 2022 - Behind the scenes

Autorin: Christine Redeker, FernUniversität in Hagen

Digitale Ressourcen – vom PDF-Dokument, über Podcasts und Lernvideos bis hin zu Simulationen - sind aus der digital gestützten Hochschullehre nicht mehr wegzudenken. Von dem Einsatz der verschiedenen Medientypen verspricht man sich oftmals eine Verbesserung der Lehre, indem beispielsweise die Interaktivität der Lernenden mit den Lehr-/Lerninhalten gefördert und der Theorie-Praxis-Bezug gestärkt werden.
Für Sie als Lehrende bringt diese Entwicklung neue Anforderungen und Herausforderungen mit sich, um entsprechende Ressourcen für die eigene Lehre zielführend didaktisch auszuwählen oder auch selbst zu gestalten und ihren Studierenden bereitstellen zu können.

Versetzen Sie sich in folgende Lage: Sie möchten den Lernenden in einem Lernmanagementkurs neue Informationsmöglichkeiten als Begleitung Ihrer Lehrveranstaltung anbieten. Bisher haben Sie dort vor allem Textdokumente hinterlegt und weiterführende Artikel verlinkt. Ihnen ist jedoch aufgefallen, dass nur wenige Studierende die Texte nutzen und viele unvorbereitet in Ihr Seminar kommen, daher würden Sie gerne neue digitale Möglichkeiten ausprobieren, um die Lernenden besser zu unterstützen und ihnen den Einstieg in Ihre Lehrinhalte zu erleichtern. Bei Ihren weiteren Überlegungen entstehen jedoch immer mehr Fragen: Gibt es eventuell bereits passende Lernressourcen und wenn ja, wann dürfen diese für die eigene Lehre genutzt werden? Welche rechtlichen Aspekte müssen beachtet werden? Wie lassen sich eigene digitale Ressourcen entwickeln, die die Bedarfe der Lerngruppe berücksichtigen und dem eigenen didaktischen Ansatz entsprechen? Und wie können digitale Lehr-/Lernmaterialien barrierefrei gestaltet werden, sodass alle Lernenden gleichberechtigten Zugang zur Lehre erhalten?

Bei solchen und ähnlichen Problemstellungen rund um das Thema der digitalen Ressourcen in der Hochschullehre, sowie bei der (Weiter-)Entwicklung der entsprechenden Kompetenzen in diesem Bereich stehen wir vom Schwerpunkt „Digitale Ressourcen erstellen & einsetzen“ des Weiterbildungsprogramms Teaching in The Digital Age (TiDA) Ihnen gerne zur Seite und unterstützen Sie.

Digitale Ressourcen erstellen und einsetzen

Der Themenschwerpunkt „Digitale Ressourcen erstellen und einsetzen“ von TiDA setzt sich aus verschiedenen Kompetenzbereichen zusammen. Die Grundlage bildet hierbei der European Framework for the Digital Competence of Educators (DigCompEdu), welcher sechs Kategorien mit insgesamt 22 berufsspezifischen Kompetenzen unterscheidet, die für Lehrende von Bedeutung sind, um das Potenzial von digitalen Medien für den Bildungsbereich nutzen zu können.

Der Bereich „Digitale Ressourcen erstellen und einsetzen“ unseres Weiterbildungsbildungsprogramms umfasst hierbei Kompetenzfelder, die stark ineinandergreifen. Eine Haltung der Offenheit und eine Kultur des Teilens gehören zwar für alle Formate und Inhalte von TiDA zu den Grundbausteinen – spielen jedoch im Bereich der digitalen Ressourcen eine besonders wichtige und übergreifende Rolle, sodass sich der Gedanke von offenen Bildungsmaterialien in allen Aspekten wiederfinden lässt.

Digitale Ressourcen auswählen

Wir unterstützen Sie unter anderem dabei, Suchstrategien zu entwickeln, um didaktisch passende und qualitativ angemessene digitale Ressourcen für Ihre Lehre im Internet ausfindig zu machen. Daran anknüpfend umfasst dieser Aspekt auch die rechtssichere Auswahl und etwaige Wiederverwendung von digitalen Ressourcen.

Erstellen und Anpassen

digitaler Ressourcen

Dieser Bereich schließt nicht nur die Gestaltung neuer Bildungsmedien ein, sondern thematisiert gerade auch die Verwendung bestehender Ressourcen für die eigene Lehre, in dem diese auf die eigenen didaktischen und kontextspezifischen Bedarfe durch Veränderung, Kombinierung und Mischung angepasst werden. Open Educational Ressources (OER) spielen hierbei somit eine bedeutende Rolle, sodass ein Schwerpunkt auch auf Kenntnisse rund um offene Lizenzen, wie die Creative Comments Lizenzen (kurz CC-Lizenzen), und eine Reflektion der eigenen Haltung gelegt wird.

Organisieren, Schützen und

Teilen digitaler Ressourcen

Ein besonderes Augenmerk wird auch auf den Umgang mit digitalen Ressourcen und ihren Inhalten gelegt, sodass – wie bereits in anderen Bereichen angesprochen – das Bewusstsein und das Wissen zu Datenschutz- und Urheberrechtsbestimmungen, dem Verständnis und der eigenen Nutzung von offenen Lizenzen, sowie dem Umgang mit sensiblen Daten im Mittelpunkt stehen.

Digitale Teilhabe

Digitale Teilhabe und digitale Barrierefreiheit stellen einen essenziellen Baustein einer Lehre dar, die einen gleichberechtigten Zugang für alle Menschen gewährleistet. Daher unterstützen wir Sie gerne bei der Sensibilisierung für Barrieren im digitalen Raum, bei der Erweiterung Ihrer Kenntnisse zu rechtlichen und theoretischen Grundlagen, sowie bei der Auswahl, Entwicklung und Gestaltung barrierefreier digitaler Ressourcen.

Im Rahmen des Weiterbildungsprogramms TiDA haben Sie unter anderem die Möglichkeit, sich im Digital Teaching Lab semesterübergreifend und im Austausch mit weiteren interessierten Lehrenden mit Ihrer persönlichen Fragestellung auseinanderzusetzen. Oder melden Sie sich zu einem unserer Dialog Cafés NRW an, die ab dem 31.05. zu verschiedenen Themen der digitalen Hochschullehre starten, und diskutieren Sie mit weiteren Kolleg*innen aktuelle Fragestellungen und entwickeln sie gemeinsam praxisnahe Lösungswege.
Nutzen Sie darüber hinaus auch gerne die Community of Practice von HD@DH.NRW für eine hochschulübergreifende Vernetzung und Zusammenarbeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Abonnieren Sie unseren Blog!

Geben Sie Ihre Mailadresse ein und los geht`s.


Datenschutz

Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen haben.

Sie möchten Ihr Abonnement beenden? Dann schicken Sie bitte eine formlose Mail an HDatDH.nrw@uni-siegen.de.

 

HDatDH.nrw auf Twitter